Kamin Tarragona
Tarragona besitzt einen der wichtigsten Häfen am Mittelmeer und ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz in Katalonien.

Die Geschichte der Stadt reicht weit bis vor Christi Geburt zurück. Einst von Römern besetzt, zeigt die Mittelmeerstadt auch heute noch viele Zeichen und Bauten der römischen Besatzung.

Das Amphitheater direkt am Meer gelegen, ist eines davon. Hier starb Bischof Fructuosus seinen Märtyrertod und wurde damit zum Schutzheiligen der Stadt Tarragona. Jedes Jahr am 21. Januar finden in Gedenken an ihn Prozessionen und Feste statt.
Weiterhin finden lassen sich antike Bögen wie den Triumphbogen Arc de Berá und ein Aquädukt. Im Jahre 2000 wurden viele der Bauten zum UNESCO-Welterbe ernannt und werden nun gepflegt und für die Nachwelt weiterhin erhalten.

Die Stadt ist geprägt von den römischen Einflüssen. Immer wieder wird bei Bauarbeiten auf neue Funde gestoßen, die dann von Archäologen ausgegraben und in den Museen der Stadt für Interessierte ausgestellt werden.

Tarragona besitzt aufgrund seiner Lage herrliche Strände, zu denen auch Bewohner von Barcelona wandern, um sich von der Hektik der Stadt zu erholen und an den ruhigen Küstenabschnitten Tarragonas Ruhe zu finden.

Auch eine Universität hat in Tarragona ihren Sitz. Diese ist seit 1991 unabhängig von der Universität Barcelona und besitzt mehrere Fakultäten in der Nähe.

Einen Spaziergang wert ist die Hauptstraße La Rambla Nova. Diese führt direkt zum Meer, doch der Weg endet überraschend vor einer natürlichen Steilwand. Um den Spaziergänger vor einem möglichen Absturz zu bewahren, wurde dort ein kunstvoll gestaltetes Metallgeländer erbaut, dessen Pfosten bei einer Berührung dem Spaziergänger Glück bringen sollen.