Kamin Arona
Arona ist eine hübsche Stadt im Herzen Italiens. Mit ihren circa 15000 Einwohnern gehört sie zur Region Piemont, in der Provinz Novara. Aronas Stadtbild wird von einer mittelalterlichen, barocken Architektur geprägt. Durch ihre romantische Lage am Lago Maggiore ist die lebhafte, kleine Metropole ein beliebtes Reiseziel für Touristen aus aller Welt.

Aronas Stadtgeschichte geht zurück bis in die Antike. Im 12. Jahrhundert gehörte die Stadt, mit ihrer eindrucksvollen Burg „Rocca die Arona“, sowohl den Erzbischöfen von Mailand als später auch dem Adelsgeschlecht der Visconti an.
Im Jahr 1493 fiel Arona in die Hände der Borromäer. Zu dieser Zeit wurde auch die Burg wieder befestigt. Im Jahr 1583 erblickte in ihr der berühmteste Sohn der Mailänder Familie, Carlo Borromeo, das Licht der Welt. Von 1560 bis 1584 war er Kardinal und Erzbischof von Mailand und wurde von den Menschen als Heiliger verehrt.
Im Jahre 1697 wurde ihm zu Ehren, nördlich vom Stadtzentrum Aronas, die eindrucksvolle Kolossalstatue „San Carlo Borromeo“ errichtet. Sie präsentiert sich mit einer stolzen Höhe von 35 Metern und ist unter dem Namen „Carlone“ bekannt. Die Statue ist heute ein attraktives Ausflugsziel und kann von innen, bis zum Kopf, bestiegen werden. Die Öffnungen geben einen faszinierenden Blick auf den Lago Maggiore frei.

Auf den Spuren der Stadtgeschichte können die Besucher im Museum Civico wandeln. Hier werden die archäologischen Funde der vergangenen Epochen aufbewahrt. Die ältesten Stücke sind aus dem 12. Jahrhundert.
Arona gilt heute als wichtiges Handelszentrum und hat sich als Messestadt einen Namen gemacht. Jährlich im Mai findet hier die „Messe Lago Maggiore“ statt.