Elektrokamin Getafe
Die gut 155.000 Einwohner zählende Stadt Getafe liegt im Zentrum Spaniens und ist ein Bestandteil der Metropolregion der spanischen Hauptstadt Madrid. Der Wirtschaftsboom, der in Spanien durch den Beitritt zur Europäischen Union im Jahr 1986 ausgelöst worden ist, hat dafür gesorgt, dass Getafe sich zu einem industriellen und wirtschaftlichen Zentrum entwickeln konnte. Getafe ist ein bedeutender Standort der Luftfahrtindustrie und beherbergt einen Stützpunkt der spanischen Luftwaffe.

Die Stadt hat sich auch als Wissenschaftsstandort etabliert, wie vor allem ein in Getafe angesiedelter Campus der renommierten Madrider Universität Carlos III dokumentiert. Die geringe Entfernung der Stadt zur Hauptstadt und die exzellenten Verkehrsverbindungen haben zahlreiche in Madrid ihrer Erwerbstätigkeit nachgehende Berufspendler in Getafe ihren Wohnsitz wählen lassen. Moderne und großzügige Wohngebiete wurden deshalb in den achtziger und neunziger Jahren errichtet.

Internationale Aufmerksamkeit erlangte die Stadt nicht zuletzt durch ihren erfolgreich geführten Fußballclub, den FC Getafe, der sich regelmäßig für die europäischen Fußballwettbewerbe qualifizieren konnte. Obwohl die Großstadt vorrangig durch die jüngsten wirtschaftlichen Entwicklungen an Bedeutung gewann, kann sie dennoch beachtliche kulturhistorische Zeitzeugen ihrer Geschichte aufweisen. Die im 16. Jahrhundert errichtete Kathedrale Catedral de Nuestra Señora de La Magdalena ist ein sehenswertes städtebauliches Beispiel dafür. Da sich auf dem Platz Cerro de Los Ángeles in Getafe genau der geografische Mittelpunkt der iberischen Halbinsel befindet, wurde an dieser Stelle ein beachtliches Denkmal errichtet. Kulturfreunde finden im Teatro Auditorio Federico García Lorca das ganze Jahr über ein anspruchsvolles Mehrspartenprogramm. Großzügige Grünflächen im neu angelegten Stadtpark ermöglichen entspannte Erholungsphasen, ohne weite Wege in Kauf nehmen zu müssen.