Elektrokamin Badalona
Katalonien ist ein Zentrum von Geschichte, Kunst und Kultur in Spanien. Besonders stolz auf ihre römische Vergangenheit sind die Bürger von Badalona. Die Industriestadt am Mittelmeer nordöstlich von Barcelona geht auf eine römische Gründung im Jahre 100 vor Christus zurück, genannt Baetulo. Heute zählt Badalona rund 210.000 Einwohner und ist die drittgrößte Stadt der Metropolregion Barcelona.

Wichtig ist der Industriestandort mit seinen Erfölraffinerien und Stahlwerken, sehr erfolgreich ist der Basketballverein Joventut de Badalona. Auch ihren fünf Kilometer langen Sandstrand wissen die Bewohner und Urlauber zu schätzen. Doch der größte Schatz von Badalona ist die Geschichte. Mit viel Geld und Hingabe pflegen Bürger und Verwaltung die zahlreichen Spuren der römischen Vergangenheit. Dazu gehören 2000 Jahre alte Thermen und Mosaiken, die größtenteils in einem eigenen Museum ausgestellt sind. Ein bedeutender Fund war die Marmorskulptur "Venus von Badalona", die heute im Ärchäologischen Museum von Barcelona zu sehen ist. Sogar eine römische Wasserleitung ist in der Calle Pujol erhalten geblieben, ebenso ein römisches Haus in der Calle de Llado. Reste der alten Stadtmauer sind ebenso zu bewundern wie Skulpturen, Wandmalereien - dank der großen Bemühungen von Badalona um den Schutz seiner Vergangenheit.

Im 10. Jahrhundert bauten die Bürger von Badalona einen neuen Stadtkern. Mit Beginn des 19. Jahrhunderts setzte ein Bauboom in Badalona ein. Wichtigstes Objekt jener Zeit ist das Pavillard-Haus. Die Stadt Badalona setzt sich auch für den Erhalt diesen jüngeren kulturellen Schatzes ein. Bestes Beispiel ist die Restaurierung des Zorilla-Theaters aus dem 19. Jahrhundert, das 1999 unter städtischer Leitung wiedereröffnet wurde.