Elektrokamin A Coruna
Die spanische Stadt A Coruna befindet sich uiom äußersten Nordwesten von Spanien, genauer gesagt, direkt an der Küste des Atlantischen Ozeans. Heute gehört A Coruna zur Provinz Galicien und zählt um die 243.000 Einwohner.

A Coruna ist eine sehr alte Stadt, welche bereits den Phöniziern bekannt war. Genauer gesagt, war es ihr natürlicher Hafen, den sie nutzten. Dort konnten sie mit ihren Schiffen leicht an der Nordspanischen Küste festmachen, wobei beeindruckt, dass dieses alte Seefahrervolk tatsächlich bis in diese Regionen vordringen konnte.

Auch die Kelten schätzten A Coruna später als Anlegestelle im Süden, ebenso wie die Römer, welche in Spaniejn jedoch zahlreiche Kolonien besaßen.

Ardobicum Corunium hieß A Coruna unter ihrer Herrschaft. Sie ließen in der Stadt damals sogar einen weithin sichtbaren Leuchtturm errichten, der damals sicherlich noch beeindruckender wirkte als heute. Doch der so genannte "Herkulesturm" befindet sich bis zum heutigen Tage in A Coruna und ist ein Anziehungspunkt für Touristen. Diese bewundern seit 2009 übrigens ein Weltkulturerbe der UNESCO, zu dem der Turm mittlerweile ernannt wurde.

Als die Sueben im 5. Jahrhundert nach Christus in Nordspanien die Herrschaft inne hatten, war A Coruna eine zeitlang sogar Hauptstadt von deren Reich - vielleicht der Höhepunkt der Stadtgeschichte.

Doch urkundlich erwähnt wurde A Coruna erst im 13. Jahrhundert. Kurz darauf wurde die Stadt zu einem wichtigen Ziel der Jakobspilger. Dies ist bis heute so geblieben.

Aus dem Spanischen Unabhängigkeitskrieg im 18. Jahrhundert ist A Coruna für eine der berühmtesten und größten Schlachten bekannt, welche damals unentschieden zwischen Spaniern und Briten endete.